Cyrano:

Inszenierung , Text: Max Sauer

Dramaturgie, Text: Corinna Huber

Bühne, Kostüm: Christine Leers

Musik: Hans-Bernhard Ruß

Ton: Ilja Mirsky

Schauspieler: Laurenz Lerch

Stimme: Mona Müller

 

Auf der Grundlage des Dramas „Cyrano de Bergerac“ von Edmund Rostand und überlieferten Briefen von Cyrano de Bergerac entwickelten Max Sauer und Corinna Huber einen Monolog, der dem Zuschauer die Gefühls- und Gedankenwelt des Cyrano näherbringen soll. Das Besondere an dieser Produktion ist der historische Bezug auf die Person Cyranos, nicht zuletzt durch seine Briefe und Romane.

Die Ausstattung ist bewusst reduziert gehalten, um zum einen eine intime Atmosphäre zu schaffen und zum anderen auch die Möglichkeit zu geben, diese Produktion an jedem beliebigen Ort aufzuführen.

Die Lampe: Lebenslicht, das die Empfindungen und Emotionen des Cyrano im Stück widerspiegelt.

Das Papier: Wichtige Projektionsfläche und Lichtkorridor, der uns Einblick gewährt in das Leben des Cyrano.

 

Der Stuhl: Der Platz, den es zu meiden gilt.

 

Zum Cyrano: Blog

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12